Wie verwelkte Rosen zu Hause wiederherzustellen

Es kommt vor, dass ein als Geschenk erhaltener Rosenstrauß schnell in der Wohnung verschwindet. Herzenslustige Blumen können bei sachkundiger Pflege bis zu mehreren Wochen stehen. In diesem Artikel geht es darum, das unerwartet schnelle Verblühen eines rosa Straußes zu verhindern. Darüber hinaus werden Möglichkeiten zur Wiederbelebung bereits verwelkter Rosen in Betracht gezogen.

Primärverarbeitung von Rosen

Die ins Haus gebrachten duftenden Rosen müssen vor allem in den Wintermonaten an neue Bedingungen angepasst werden. Lassen Sie den ausgepackten Strauß einige Stunden in dem Raum mit der niedrigsten Temperatur stehen, damit er minimalen Klimaveränderungen bei minimaler Beschädigung standhält. Als nächstes müssen Sie die Rosen untersuchen und ihre Primärverarbeitung durchführen. Erweitern Sie das Cellophan und entfernen Sie das Klebeband, das die Stiele zusammenhält. Schälen Sie mit einem scharfen Messer die Unterseite der Stiele (etwa ein Drittel der Länge) von Dornen und Blättern. Diese Maßnahme ist wichtig, da die empfindlichen Pflanzenteile, die in Wasser getaucht sind, verrotten.

Ohne Nahrung trocknet der untere Teil des Stiels schnell, was den Prozess der Wasseraufnahme weiter verkompliziert. Daher sollte jeder Stiel in Scheiben geschnitten aktualisiert werden. Befolgen Sie die Prozedur mit einer schrägen scharfen Schere - dies maximiert die Menge an Feuchtigkeit, die die Stiele aufnehmen können. Schneiden Sie nicht mehr als 2, 5–3 cm ab. Es wird auch empfohlen, die Spitze des Stiels mit einem Messer zu teilen und mit einem Streichholz zu befestigen. Tauchen Sie die Blüten nach der Verarbeitung sofort in ein Gefäß mit Wasser.

Am besten für Rosen geeignet ist Quell- oder Schmelzwasser. Sie können ein Wasseranalog verwenden, lassen Sie es einfach einen Tag stehen. In solchem ​​Wasser ist weniger Chlor enthalten, und die Wirkung auf empfindliche Blütenblätter wird gemindert. Rosen lieben den Raum, ihre Stängel sollten nicht eng aneinander gepresst werden. Entscheiden Sie sich für breitere Schiffe. Eine Vase kann aus irgendeinem anderen Material als Metall bestehen.

Wissen Sie? Die älteste Rose der Welt ist in Deutschland. Dies ist ein 1000 Jahre altes Werk in der Nähe des Hildesheimer Doms, das fast bis zum Dach dieses Gebäudes reicht.

Es ist vorzuziehen, ein Gefäß aus dunklem Glas zu verwenden, da sich Bakterien unter dem Einfluss von Sonnenlicht in einem transparenten Behälter schneller ausbreiten. Zwei Drittel der Stängel sollten in Wasser getaucht werden, also nimm ein großes Gefäß für sie. Vor Gebrauch den Behälter gründlich mit Reinigungsmittel waschen und unter fließendem Wasser gründlich ausspülen.

Wie pflege ich Rosen zu Hause?

Schnittblumen müssen frühzeitig gepflegt werden, wenn sie gerade erst gekauft werden. Die Pflege solcher Blumen unterscheidet sich erheblich von der Pflege von Rosen in einem Topf.

Grundlegende Pflege für duftende Blumen in einer Vase ist die Befolgung der folgenden einfachen Regeln:

  1. Wechseln Sie das Wasser regelmäßig (alle zwei Tage), um die Ansammlung von Bakterien zu verhindern, die zum raschen Absterben von Blumen beitragen. Vergessen Sie nicht, die Vase auch sauber zu halten, indem Sie die Plakette von den Innenwänden entfernen.
  2. Bevor Sie die Stängel in frisches Wasser tauchen , erneuern Sie die Schnitte um 2 cm. Sie sollten auch die Blätter entfernen, die, wenn sich die Pflanzen verkürzen, im Wasser erscheinen.
  3. Die ideale Temperatur für Rosen ist + 18 ° C. Wenn das Haus sehr heiß ist, bringen Sie den Strauß mindestens 2 Stunden lang an die kühlste und feuchteste Stelle im Haus (z. B. ins Badezimmer).
  4. Sprühen Sie das Bouquet regelmäßig aus dem Spritzgerät.
  5. Wählen Sie verantwortungsbewusst einen Ort, an dem der Strauß stehen wird. Halten Sie die Blumen im Schatten - die Sonne darf die Rosen nicht beeinflussen. Frische Blumen dürfen nicht in der Nähe von Heizkörpern aufgestellt werden. Achten Sie auch auf Fensterbänke mit geöffneten Fenstern - durch Winde wird diese Kultur zerstört.
  6. Der Standort in der Nähe von Früchten ist gefährlich für Rosen. Dies gilt insbesondere für Äpfel, Aprikosen, Birnen und Bananen. Die aufgeführten Kulturen geben Ethylen ab, das für Rosen giftig ist und deren Zerfall beschleunigt.
Wissen Sie? Rose ist eine Nationalblume der USA, des Iran und Englands.

Gründe für das Welken Rosen

Wenn Sie die Ursachen für das Welken von Rosen kennen, werden Sie in Zukunft keine Fehler mehr machen. Die Hauptgründe dafür sind:

  • Temperaturunterschied - Blumen aus der Kälte wurden sofort in eine warme Wohnung gebracht;
  • hohe Temperatur im Raum;
  • falsch durchgeführte Scheibe, wodurch die Pflanze nicht vollständig ernährt wurde;
  • Verfall der unteren Blätter oder der Schnittstelle;
  • unpassender Ort;
  • durch Winde;
  • schlechte Wasserqualität in der Vase;
  • Unterkühlung während des Transports - ohne ordnungsgemäße Rehabilitation verblassen gefrorene Blumen bald.

Methoden zur Revitalisierung von Rosen

Die folgenden Schritte tragen dazu bei, dass die geschnittenen Rosen etwa einen Monat lang in gutem Zustand bleiben.

Wichtig! Wasser sollte den gesamten grünen Teil der Pflanzen bedecken. Gleichzeitig müssen die Knospen mindestens zur Hälfte in Wasser getaucht sein.

Klassische Wiederbelebung

Beginnen wir mit der bewährten Methode - ein einfaches Bad mit kaltem Wasser hilft, Rosen wiederherzustellen. Diese Methode ist besonders wirksam für die Blütenzusammensetzung der "zweiten" Frische. Schneiden Sie zuerst die Enden der Blüten ab, und entfernen Sie die unteren Zweige und Blätter. Der nächste Schritt ist, die Pflanzen über Nacht ins Badezimmer zu lassen. Lassen Sie am Morgen, nachdem Sie die Pflanzen aus dem Wasser extrahiert haben, die überschüssige Flüssigkeit abtropfen.

Mit kochendem Wasser

Die folgende Methode hilft, die Rosen für eine weitere Woche aufzubewahren. Wenn die Blüten bereits merklich welk sind und schnell wiederbelebt werden müssen, versuchen Sie, den unteren Teil der Stängel in kühles kochendes Wasser zu tauchen. Wickeln Sie die Knospen jedoch mit einem weichen Tuch vor, um sie vor Dampf zu schützen. Tauchen Sie den Stiel nicht weiter als 2-3 cm in kochendes Wasser. Halten Sie die Pflanzen nicht länger als 2-3 Minuten in kochendem Wasser. Der Teil des Stiels, der einer solchen „Schocktherapie“ unterzogen wurde, wird dunkler - schneiden Sie ihn mit Gartenschere ab. Tauchen Sie den lebenden Teil des Stiels in kaltes Wasser.

Kalt

Sie können die Rosen auch bei Kälte wiederbeleben. Wickeln Sie dazu den gesamten Strauß (von den Blütenköpfen bis zu den Enden) mit einem feuchten Tuch ein und wickeln Sie ihn dann vorsichtig in eine Zeitung. Es ist wichtig, dass die Blätter dabei nicht beschädigt werden. Schicken Sie den umhüllten Strauß für die Nacht in den Kühlschrank, vorzugsweise im unteren oder mittleren Regal. Am Morgen können Sie Blumen bekommen und ihre Frische genießen. Mit dieser Methode können Sie Blumen schnell wieder zum Leben erwecken - die Pflanzen sehen aus wie neu, nur geschnitten.

Erfahren Sie mehr über die kleinsten Rosensorten.

Kartoffelsaft

Waschen Sie zunächst die Früchte der Kartoffeln gründlich. Stecken Sie die geernteten Stängel in frische Wurzelfrüchte. Das nahrhafte und feuchtigkeitsgesättigte Fruchtfleisch der Kartoffel gibt den Blüten eine zweite Chance, und dies auch lange Zeit ohne Nahrung und mit ziemlich getrockneten Exemplaren. Kartoffelsaft kann auch unter die Blüten gegossen werden, um sie gesünder zu machen.

Ammoniak

Diese Methode, bei der Alkohol verwendet wird, ermöglicht es Ihnen, auch ein stark verdorrtes Bouquet aufzubewahren. Verdünnen Sie den Alkohol mit Wasser (0, 5 EL Alkohol pro 1 Liter Wasser). Dann gießen Sie die gleiche Menge Ammoniak in das Wasser. Tauchen Sie die Blütenstiele in die resultierende Zusammensetzung, und bald werden Sie ein positives Ergebnis sehen.

Lesen Sie auch über die wohlriechendsten und wohlriechendsten Rosensorten.

Waschmittel

Eine weitere einfache Methode zur Rehabilitation von Blumen in einem Strauß ist die Verwendung von flüssigen Bleich- oder Reinigungsmitteln für Geschirr. Gießen Sie einfach ein paar Tropfen des verfügbaren Produkts in das Wasser. Es ist ratsam, während des nächsten Wasserwechsels Reinigungsmittel hinzuzufügen.

Hilfreiche Ratschläge

Abschließend geben wir ein paar Tricks, mit denen Sie das florale Arrangement von Rosen schnell wiederbeleben und die Lebensdauer des Straußes erheblich verlängern können:

  1. Wenn Sie dem Wasser, in dem die Blumen stehen, Zucker hinzufügen (1 Teelöffel pro 1 Liter Wasser), können Sie die Lebensdauer des Bouquets verlängern. Darüber hinaus nährt Zucker Pflanzen und verleiht ihnen neue Kraft.
  2. Stellen Sie einige Tabletten Aktivkohle auf den Boden des Gefäßes. Dies hilft, das Wasser zu desinfizieren und sauber zu halten.
  3. Um die Schnittblumen vor vorzeitiger Austrocknung zu schützen, legen Sie einen geräumigen Polyethylenbeutel über Nacht auf das Bouquet, das von innen mit Wasser besprüht wurde. Oder bedecken Sie die Blumen allseitig mit feuchtem Papier.
  4. Wenn der Strauß im Voraus als Geschenk gekauft wurde und Sie ihn mehrere Tage aufbewahren müssen, legen Sie ihn in den Kühlschrank. Die Blumen sollten jedoch von den Lüftungsöffnungen entfernt sein, von denen kalte Luft in den Kühlschrank gelangt. Aber bevor Sie die Blumen in die Kälte legen, sollten Sie sie mit einem Handtuch einwickeln, dann Zeitung oder Papier.

Wichtig! Wenn Sie ein Bleichmittel verwenden, muss das Bleichmittel auf jeden Fall in seiner Zusammensetzung enthalten sein. Gleichzeitig darf kein Bleichmittel auf die Blütenblätter gelangen, da Bleichmittel eine weißliche, unansehnliche Beschichtung hinterlassen können.

Jetzt wissen Sie, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Lebensdauer eines rosa Straußes zu verlängern. Wir hoffen, dass die vorgestellten Tipps Ihnen helfen, verwelkte Rosen wiederzubeleben, und dass ein luxuriös duftendes Bouquet so lange wie möglich in Ihrer Wohnung bleibt.

Interessante Artikel