Tomaten "Japanische Krabbe": Eigenschaften, landwirtschaftlicher Anbau

Liebhaber von großfruchtigen Tomaten sollten auf die Sorte mit dem ursprünglichen Namen "Japanische Krabbe" achten. Diese Tomaten, die Ende des letzten Jahrhunderts von sibirischen Züchtern gezüchtet wurden, gelten zu Recht neben ihrer außergewöhnlichen Form als eine der besten im Geschmack. Darüber hinaus hat die "Japanische Krabbe" viele weitere Vorteile gegenüber anderen Sorten und Hybriden, die in diesem Test ausführlich beschrieben werden.

Sortenbeschreibung

"Japanische Krabbe" ist eine große, unbestimmte Tomatensorte mittlerer Reife. Ungefähr am Ende des dritten Monats nach dem Auftreten der ersten Triebe erscheinen große, rosafarbene Sieben-Kammer-Früchte mit einer phantasievollen Form, aufgrund derer die Tomate ihren Namen erhielt (von oben nach unten über die gesamte Länge der Tomate verteilt, durch krabbenkrallenähnliche Rillen). Das Gewicht einer Tomate beträgt im Durchschnitt 400 g, aber an den unteren Buschbürsten bilden sich größere Früchte, die 500 g und mehr erreichen.

Wissen Sie? In Japan, wo die fragliche Tomatensorte nichts mit der Realität zu tun hat, sind Gurken und Tomaten bekannt und beliebt. Aber nur frisch. Die für unseren Wintertisch traditionellen Gurken werden dort nicht geerntet.

Auch bei den sibirischen Züchtern konnten beeindruckende Ernteerträge erzielt werden: Bis zu 7 kg Früchte lassen sich schonend aus einem Busch entfernen.

Eine Besonderheit der Sorte ist der Geschmack der Früchte. Ihr saftiges, dichtes und gleichzeitig zartes Fruchtfleisch ist perfekt für Salate. Darüber hinaus kann "Japanische Krabbe" für die Zubereitung von Säften, Ketchups, Pasten und anderen Vorbereitungen für den Winter verwendet werden.

Fotogalerie

Die Sorte wird für den Anbau in allen Regionen der Mittelspur empfohlen, aber wenn sie im Süden besser für den Freiland geeignet ist, empfiehlt es sich, sie in kühleren Gegenden unter einem Filmschutz zu ziehen.

Der Busch kann bis zu eineinhalb Meter lang werden (unter besonders günstigen Bedingungen sogar bis zu zwei). Das Laub ist gut, der Blattteller ist hellgrün gefärbt, die Größen sind durchschnittlich, die Blütenstände sind einfach.

Vor- und Nachteile

  • Gärtner und Landwirte mit Erfahrung im Anbau von "Japanischen Krabben" stellen die folgenden Vorteile der Sorte fest:
  • Schlichtheit und Vielseitigkeit (die Sorte eignet sich gleichermaßen für den Anbau im Freiland oder unter der Folie);
  • gute Keimung der Samen (bis zu 95%);
  • ausgezeichneter Geschmack;
  • sehr ungewöhnliche Form der Frucht;
  • beeindruckende Tomatengrößen;
  • hohe Produktivität und lange Fruchtdauer (hoher Busch entwickelt sich während der Saison und bildet bis zum ersten Frost immer mehr Fruchtpinsel);
  • die Fähigkeit, frisches Obst zu verwenden und es zu konservieren (in Form von Saft, Nudeln und anderen Zubereitungen, bei denen Tomaten gehackt werden);
  • die Verfügbarkeit von Saatgut (dies ist eine vollwertige Tomatensorte, keine Hybridsorte, so dass die gesammelten Samen während des anschließenden Pflanzens die Eigenschaften der Mutterpflanze voll erhalten und es nicht erforderlich ist, jedes Jahr neues Saatgut zu erwerben);
  • Beständigkeit gegen Abkühlung und viele Krankheiten, die für andere Tomatensorten gefährlich sind (vor allem Tabakmosaik, Krautfäule sowie Blatt- und Wurzelfäule).

  • Zu den Nachteilen der Sorte sagen die Landwirte:
  • geringe Haltbarkeit der Früchte, wodurch sie für die langfristige Lagerung und den Transport schlecht geeignet sind;
  • schlechte Beständigkeit gegen Hitze und Trockenheit;
  • unvollständige Reifung des Fötus über die gesamte Fläche (im Bereich des Stiels verbleibt häufig eine dichte Grünzone, die geschnitten und entfernt werden muss);
  • hohe Anforderungen an die Einhaltung der Regeln der Landtechnik - Mulchen, Top-Dressing, Rumpfbildung, Strumpfband;
  • direkte Abhängigkeit der Kultur von den Wetterbedingungen (bei hoher Luftfeuchtigkeit und niedrigen Temperaturen überleben die Büsche, die Früchte sind jedoch schlecht gebunden);
  • die Unfähigkeit, das Ganze wegen der Größe zu bewahren;
  • die Gefahr des Ernteausfalls bei starkem Temperaturabfall während der Knospen- und Blütenlegung.

Saatgut für Setzlinge

"Japanische Krabben" sind, wie andere in Sibirien gezüchtete Tomaten mit großen Früchten, nicht erforderlich, um aus Sämlingen zu wachsen. Die Samen dieser kälteresistenten Sorte können direkt im Freiland ausgesät werden. Diese Methode erleichtert die Landtechnik erheblich, ermöglicht jedoch keine frühere Ernte, da die Samen in kalten Böden erst keimen, wenn der Winter vollständig zurückgeht.

Die Sämlingsmethode ermöglicht es gleichzeitig, ausreichend starke und geformte Büsche zu erhalten, die nach dem Pflanzen im Freiland buchstäblich in wenigen Tagen anfangen, die ersten Blütenpinsel zu binden.

Optimales Timing

Erfahrene Gärtner wissen, dass der richtige Zeitpunkt für das Pflanzen von Tomatensämlingen eine unverzichtbare Voraussetzung für die landwirtschaftliche Technologie dieser Pflanze ist.

Wichtig! Zu frühes Einpflanzen von Tomatensämlingen ist ein schwerwiegender landwirtschaftlicher Fehler, da sich Büsche schnell genug bilden und die zum Einpflanzen erforderliche Größe erreichen können, lange bevor das Wetter warm ist. Aus diesem Grund muss der Zeitpunkt für das Einpflanzen von Sämlingen der "Japanischen Krabbe" in Abhängigkeit von der Klimazone, der Wettervorhersage und zum Teil von ihren eigenen Gefühlen festgelegt werden. Zum Zeitpunkt der Aussaat im Freiland sollten die Sträucher 3 Paar Blätter bilden und eine Größe von etwa 20 bis 25 cm erreichen. Bei richtiger landwirtschaftlicher Technik dauert es etwa 2 Monate ab dem Zeitpunkt, an dem die Samen in Setzlinge gepflanzt werden.

Boden mischen

Die Bodenmischung zum Einpflanzen von Setzlingen wird am besten im Laden gekauft: Spezielle Substrate haben nicht nur eine optimale Zusammensetzung, die die schnelle Bildung eines Busches ermöglicht und ihn mit essentiellen Nährstoffen sättigt, sondern werden auch einem speziellen Desinfektionsverfahren unterzogen. Somit sind junge Pflanzen in einem solchen Boden nicht von der Entwicklung eines „schwarzen Beins“ und anderen gefährlichen Krankheiten bedroht, die häufig Sämlinge betreffen, die auf gewöhnlichem Gartenboden gepflanzt wurden.

Wichtig! Typischerweise bevorzugen Tomaten neutrale Böden mit einem pH-Wert von 6, 5 bis 7, aber sibirische Pflanzen mit großen Früchten wachsen besser in sauren Böden.

Wenn Sie den Boden für die Sämlinge selbst vorbereiten möchten, sollten Sie sich von der Tatsache leiten lassen, dass die "Japanische Krabbe" leichten und porösen Lehm bevorzugt, der sowohl während der Keimung als auch danach gut erhitzt und belüftet wird. Je nach Reaktion sollte der Boden sauer oder schwach sauer sein (pH-Wert im Bereich von 5 bis 5, 5).

Sie können die Mischung zubereiten mit:
  • organische Bestandteile (Rasen- oder Laubboden, Kompost, Humus, Moos, Torf, Holzasche);
  • anorganische Zusatzstoffe (Sand, Perlit, Vermiculit, Blähton usw.).
Erfahrene Gärtner wissen, dass dem Sämlingssubstrat kein frischer Dünger und Lehm zugesetzt werden kann: Ersterer zersetzt sich zu aktiv und schädlich für junge Triebe, letzterer belastet den Boden und verhindert die Bewegung von Luft und Feuchtigkeit.

Als nächstes muss eine selbst aufbereitete Bodenmischung dekontaminiert werden. Dies kann auf verschiedene Arten geschehen, zum Beispiel:

  • Nachdem Sie den Boden mehrere Tage an der frischen Luft in starkem Frost gelagert haben (es wird empfohlen, zu warten, bis die Temperatur unter –10 ° C abfällt), lassen Sie den Boden bei Raumtemperatur gut erwärmen, damit die darin enthaltenen ruhenden Schädlinge und Krankheitserreger aktiv werden, und wiederholen Sie dann den Vorgang.
  • Erwärme die Erde für eine halbe Stunde in einem auf 90 ° C erwärmten Ofen (höhere Temperaturen können die nützliche Mikroflora im Boden töten, was niemals erlaubt sein sollte;
  • Halten Sie einige Minuten lang kochendes Wasser über (Sie können ein Wasserbad benutzen);
  • Gießen Sie eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat.

Nach jedem Desinfektionsvorgang muss das Substrat mindestens einen Tag lang bei normaler Raumtemperatur aufbewahrt werden, um den Embryo im Samen nicht infolge einer Verbrennung (thermisch oder chemisch) oder einer Unterkühlung abzutöten.

Behälter für den Anbau

Zum Einpflanzen von Setzlingen können Sie einen beliebigen geeigneten Behälter verwenden (z. B. Holz- oder Kunststoffkisten). Am bequemsten ist es jedoch, in der Anfangsphase mit speziellen Kassetten zu arbeiten. In Gartengeschäften oder im Internet gibt es eine riesige Auswahl solcher Produkte aus hochwertigem Polyvinylchlorid.

  • Zu den Vorteilen eines solchen Behälters gehört die Tatsache, dass er:
  • enthält keine giftigen Substanzen;
  • hat starke Seiten und ist für Transport sehr bequem;
  • Perfekt abgestimmt auf die Maße, die zur Bildung des Wurzelsystems eines Busches erforderlich sind.

Niederländische und polnische Kassettenstandards (54 × 28 cm bzw. 40 × 60 cm) eignen sich gut für Tomaten. Es gibt Kassetten, in denen Setzlinge bis zur Aussaat im Freiland heranwachsen (das Volumen eines Bechers beträgt ca. 300 cm²). Bei anderen kleineren Setzlingen muss in separate Becher oder Torf-Tabletten getaucht werden.

Kunststoffkassetten für Setzlinge Die letzte Option ist sehr praktisch, da beim Pflanzen im Freiland kein irdenes Koma aus dem Becken entfernt wird (der Busch sitzt mit dem "Topf", in dem er gewachsen ist). Ein solches Produkt wird jedoch unter Berücksichtigung der Unmöglichkeit seiner Wiederverwendung kostenpflichtig. nicht billig.

Saatgutvorbereitung

Ein wichtiger Schritt beim Pflanzen von Setzlingen, der von unerfahrenen Gärtnern oft ignoriert wird, ist die Aufbereitung von Saatgut.

Die Zubereitung von Tomatensamen umfasst vier Stufen:

  • Auswahl;
  • Desinfektion
  • Wurzelstimulation;
  • Aushärten.
Samen, die im letzten Jahr gekauft oder geerntet wurden, müssen zuerst in ein Glas Salzwasser (1 TL Tafelsalz pro 250 ml Wasser) gegossen und 5 Minuten stehen gelassen werden. Alle Samen, die nach einer Weile auf der Oberfläche schwimmen, können vorsichtig entfernt und weggeworfen werden - sie haben keinen lebenden Keim.

Um die pathogene Mikroflora abzutöten, die auf der Oberfläche der Samen verbleiben kann, sollten diese 10 bis 20 Minuten in einem Desinfektionsmedium aufbewahrt werden, zum Beispiel:

  • schwach rosa Kaliumpermanganatlösung;
  • 2% ige Wasserstoffperoxidlösung, erwärmt auf eine Temperatur von +40 ... + 45 ° C (es fühlt sich an wie sehr heißes Wasser, in das Sie für eine Weile Ihren Finger fallen lassen können);
  • frisch gepresster Aloesaft.
Die desinfizierten Samen werden 24 Stunden in einer speziellen Nährlösung eingeweicht, die eine schnellere Durchwurzelung fördert. Derartige Stimulanzien im Sortiment werden in Fachgeschäften verkauft (z. B. können Sie Immunocytofit, Virtan-Micro, Epin, Kornevin verwenden).

Zum Aushärten werden die Samen zwischen mehrere Schichten Gaze gelegt, die mit einer Nährlösung getränkt sind, die in eine Plastiktüte gegeben wird. In diesem Zustand werden die Samen einen Tag lang an einem sehr warmen Ort aufbewahrt (Sie können sie auf eine Zentralheizungsbatterie legen, wenn sie nicht so heiß ist, dass Sie sie nicht berühren können, andernfalls sollten Sie ein Kissen verwenden, zum Beispiel aus einem Handtuch, das in mehrere Schichten gefaltet ist).

Dann wird derselbe Beutel 12 Stunden lang in den Kühlschrank gestellt (im unteren Regal, im Gemüsefach). Nach einer Weile wird der Kontrastvorgang wiederholt - insgesamt müssen sie 2-3 Mal durchgeführt werden, wobei ständig überwacht wird, dass die Gaze, in die die Samen eingewickelt sind, feucht bleibt.

Auf diese Weise hergestellte Samen zeigen eine viel höhere Beständigkeit gegenüber Temperaturänderungen, keimen schneller und werden weniger krank.

Samen aussäen

Tomatensamen werden in der Regel nicht tiefer als 1 cm in den Boden eingelegt. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste besteht darin, ein Loch (falls Kassetten verwendet werden) oder Rillen (zum Landen in Kisten) mit der gewünschten Tiefe vorzubereiten. Die zweite Methode ist jedoch viel einfacher und zuverlässiger: Zunächst wird ein Teil der Bodenmischung (etwa 2/3 der Tiefe eines Standardbehälters) in den Tank gegossen, den Sie sofort gut wässern müssen. Dann werden die Samen direkt auf die Oberfläche gelegt, wonach eine Zentimeter-Schicht des Substrats vorsichtig von oben nachgefüllt wird. Mit dieser Methode können Sie die Samen genau in der gleichen Tiefe platzieren, die gut kontrolliert wird.

Wichtig! Nach dem Ablegen der Samen wird der Boden nicht mehr bewässert, um ein unkontrolliertes Vertiefen der Samen zusammen mit Wasser zu verhindern.

1 Samen wird in kleine Kassetten gelegt, 2 oder 3 können in größere Kassetten gelegt werden.Wenn in Kisten zwischen Reihen gepflanzt wird, werden 3-4 cm zwischen benachbarten Samen in einer Reihe gehalten - 1-2 cm.Aber Sie müssen verstehen, dass in Wirklichkeit die Häufigkeit des Pflanzens von Tomaten Zu diesem Zeitpunkt spielt es keine Rolle, je seltener die Aussaat erfolgt, desto länger kann die Zeit bis zum Zeitpunkt des Tauchens vergehen. Das einzige, was überwacht werden muss, ist zu verhindern, dass sich die Samen nahe beieinander ausbreiten. Wenn zwei Triebe an einem Punkt erscheinen, ist es praktisch unmöglich, sich voneinander zu trennen, ohne die sanfte Wurzel des „Nachbarn“ zu beschädigen.

Video: Saatgut für Setzlinge

Sämlingspflege

Vor dem Keimen sollten die Behälter mit Pflanzensamen mit einer Kunststofffolie (oder einem Glas) abgedeckt und bei einer Temperatur von +25 ... + 30 ° C aufbewahrt werden. Zu Hause ist der optimale Ort für die Keimung die Nähe zu einer Wärmequelle. Der Boden unter der Folie muss ständig mit einer Spritzpistole angefeuchtet werden, während das Besprühen ein Belüftungselement liefert, das sehr wichtig ist, um die Bildung von Schimmel und anderen Pilzen auf der Bodenoberfläche zu verhindern. Sobald grüne Sprossen auf der Oberfläche erscheinen und dieser Moment normalerweise 5-7 Tage nach dem Pflanzen auftritt, wird der Film entfernt, jedoch nicht scharf, sondern allmählich über mehrere Tage, wodurch die Zeit erhöht wird, in der die Sprossen außerhalb des "Gewächshauses" bleiben.

Die optimale Temperatur für Tomatensämlinge liegt bei +20 ... + 25 ° C, wobei es wünschenswert ist, dass die Pflanzen keinen großen Unterschied zwischen Tag- und Nachttemperatur spüren und in keinem Fall einem kalten Luftstrom ausgesetzt sind (Fenster, an denen die Sämlinge exponiert sind) können Sie es zunächst nicht öffnen.)

Da zum Ende des Winters oder zu Frühlingsbeginn, wenn Tomaten gepflanzt werden, selbst auf dem leichtesten Fensterbrett in der Regel noch nicht sonnig genug ist, nutzen viele professionelle Gärtner die künstliche Beleuchtung für junge Sträucher.

Wichtig! Moderne Technologien zur Keimung von Tomatensämlingen basieren auf der Tatsache, dass die Sämlinge in den ersten 3 Tagen nach der Keimung rund um die Uhr beleuchtet werden und ab dem 4. Tag - 16 Stunden ausreichen.

In den ersten Wochen ist es wichtig, das Austrocknen des Bodens, in dem sich die Sämlinge befinden, zu verhindern. Feuchtigkeit in dieser Zeit auf der Erde sollte nicht nur viel, sondern auch viel sein. Wenn die Sprossen stärker werden, kann die Bewässerung reduziert und nur ausgeführt werden, wenn die oberste Schicht des Bodens trocknet. Dies sollte sehr sorgfältig durchgeführt werden, um die empfindlichen Pflanzenteile nicht zu beschädigen. Für solche Zwecke ist eine Einwegspritze ohne Nadel sehr gut geeignet. Grundsätzlich gilt: Je mehr Wärme und Licht, desto mehr Wasser benötigen die Setzlinge (und desto schneller wächst es). Übrigens können welke Blätter und Stängel junger Tomaten, die vollständig auf den Boden gesunken sind, sowohl eine Übertrocknung als auch einen Überlauf anzeigen. Daher ist es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen diesen beiden Extremen herzustellen.

Ungefähr 2 Wochen nach dem Auflaufen können die Tomaten zum ersten Mal mit organischen Stoffen gefüttert werden (z. B. Kompost oder Gülle, Sie können auch Humate verwenden, das beliebteste heißt Biohumus, die vom Hersteller empfohlene Konzentration sollte jedoch halbiert werden). Bei der anschließenden Fütterung kann alle 7-10 Tage wiederholt werden.

Wenn die Büsche das erste Paar von echten Blättern bildeten, ist es Zeit, sie in getrennten Behältern zu pflanzen (wenn Kassetten mit großen Zellen zum Züchten von Sämlingen verwendet wurden, in die ein Samen gepflanzt wurde, kann das Pflücken weggelassen werden). Das Verfahren sollte mit äußerster Vorsicht durchgeführt werden, um die Wurzel der Jungpflanze nicht zu verletzen. Wichtig! Das Abschneiden der Wurzeln um ein Drittel führt zu einer Verkürzung um 7 Tage.

Sämling härtet aus

Etwa 2 Wochen vor dem voraussichtlichen Pflanzdatum für Setzlinge im Freiland müssen Sie junge Sträucher auf eine künftige grundlegende Veränderung der äußeren Bedingungen vorbereiten. Dazu müssen die Setzlinge zunächst kurz (ca. eine Stunde in der Tagesmitte) an der frischen Luft entnommen oder, falls dies nicht möglich ist, am offenen Fenster stehen gelassen werden. Dann nimmt die Zeit allmählich zu, so dass die Sämlinge zum Zeitpunkt der Transplantation an einen festen Platz bereits den ganzen Tag und die ganze Nacht problemlos im Freien bleiben können.

Sämlinge an einem festen Platz pflanzen

Bei der Bestimmung des Zeitpunkts, zu dem die japanische Krabbensorte im Freiland gepflanzt wird, ist davon auszugehen, dass ein Temperaturabfall von bis zu +4 ° C bereits gebildete Eierstöcke vollständig zerstören kann. Aus diesem Grund ist es besser zu warten, bis die durchschnittliche Tagestemperatur unter +10 ° C fällt. Nur in diesem Modus ist der Boden warm genug. Abhängig von der Klimazone kann diese Periode im April oder vielleicht im Mai und sogar Anfang Juni auftreten.

Wissen Sie? Der berühmte russische Agronom N. I. Kurdyumov ist der Autor der Idee des „intelligenten Gartens“ - Pflanzen werden in engen (nicht mehr als einen halben Meter) Gräben gepflanzt, deren untere Schicht aus zerfallenden und Wärme abgebenden organischen Stoffen besteht.

Nun, wenn zum Zeitpunkt der Bepflanzung des jungen Busches der erste Blumenzweig bereits gelegt ist, aber das Auftreten von Blüten auf Setzlingen nicht erlaubt sein sollte.

Стандартной схемой для высадки высокорослых «Японских крабов» является 50 см между рядами и 40 см между кустами в одном ряду, с тем чтобы на 1 м² размещались 3-4 куста.

Очень важно выбрать для томатов солнечное место и внести в почву достаточное количество органических удобрений. Кроме того, перед посадкой следует заранее продумать схему будущей опоры, поскольку высокие кусты с крупными плодами без дополнительной поддержки будут обламываться.

Wie man sich interessiert

Многие дачники, пытавшиеся выращивать «Японский краб», высказывают резко отрицательное отношение к сорту. Проблема в том, что урожайность сорта может быть обеспечена только при условии строгого соблюдения необходимых ему агротехнических условий.

Bewässerung

Сибирские селекционеры рекомендуют поливать «Японский краб» раз в 1-2 недели, однако в условиях засушливого лета, царящего в более южных регионах, такой частоты недостаточно. Поэтому руководствоваться в этом плане нужно состоянием почвы: по мере пересыхания её верхнего слоя осуществляется полив.

Для «Японского краба» актуальны общие правила, предъявляемые к поливу всеми томатами, а именно:

  • никогда не следует поливать растение поверх листвы, особенно нельзя это делать под ярким солнцем;
  • для полива нужно использовать воду той же температуры, которая удерживается на почве;
  • идеальной формой полива как с точки зрения недопущения переувлажнения, так и с позиции рационального использования воды, является система капельного орошения (в этом случае полив можно включать даже днём, не обязательно дожидаться захода солнца).

Top Dressing

Если почва под томатами достаточно плодородна и обогащена органикой, а рассада была выращена правильно, для обеспечения хорошей урожайности «Японского краба» достаточно провести не более 2-3 подкормок на протяжении всего периода вегетации. Для этой цели можно использовать любые минеральные удобрения, с одной лишь оговоркой: после начала периода закладки плодов содержание азота в составе удобрения следует сократить, в противном случае все силы куста будут направлены на формирование зелёной массы, а помидоры будут мелкими и редкими.

Wichtig! При недостатке освещения томаты особенно остро нуждаются в калийных удобрениях.

Первая подкормка проводится через месяц после высадки рассады в открытый грунт, вторая — с началом плодоношения и третья, при необходимости, — ещё через месяц или полтора.

Stiefsohn

«Японский краб», выращиваемый в открытом грунте, рекомендуют формировать в один либо два стебля (второй стебель выводится из пасынка, выросшего над первым листом). В регионах с более холодным климатом лучше ориентироваться на оставление единственного ствола, поскольку урожай, формирующийся сразу на двух стеблях, просто не успевает вызревать до конца короткого и не балующего теплом лета. Остальные пасынки (зачатки побегов, формирующиеся над каждым листом вплоть до первой плодовой кисти) следует осторожно отщипывать по мере их появления.

Для получения более высокого урожая и защиты куста от развития грибковых заболеваний также очень важно вовремя удалять подсохшие веточки и листочки.

Bodenpflege

Прополка сорняков и рыхление почвы после каждого полива во избежание появления на ней трещин, сквозь которые активно испаряется попавшая в землю влага, являются стандартными процедурами традиционного выращивания томатов на грядке.

Современные технологии позволяют значительно упростить работу огороднику, обеспечив при этом намного более высокую продуктивность культуры. Так, обычная система капельного орошения (установить её совсем не сложно, всё необходимое оборудование имеется в продаже и стоит недорого) позволяет решить вопрос рыхления: при подобном способе полива почва вокруг куста не трескается. Если замульчировать грядки сеном, торфом или хвоей, то можно не только сохранить влагу в почве надолго, но и избавиться от сорняков.

Видео: Преимущества и недостатки подсадки под агроволокно

Ещё одним способом борьбы с сорной травой является высадка томатов поверх чёрного агроволокна: материал выстилается поверх заготовленной грядки, затем в месте посадки будущего куста в ткани делается крестообразный разрез, волокно отгибается, в образовавшемся отверстии выкапывается ямка, а после высадки в неё куста края снова складываются.

Тем не менее, какой бы способ ухода за почвой ни был выбран, правило остаётся одним и тем же: сорняков на грядке с томатами быть не должно, а земля вокруг куста не должна быть твёрдой как камень, после высыхания вылитой на неё воды.

Bush bindet

Подвязывать «Японский краб» нужно обязательно, иначе ветки с крупными плодами будут ложиться на землю и даже если при этом куст не сломается, помидор не сможет полностью и равномерно созреть. Конечно, если на огороде высажено всего 5 кустов, можно осторожно вбить колышек возле каждого из них и привязать ствол к этой простой опоре. Однако при занятии более крупных площадей такой способ укрепления кустов использовать нерентабельно.

Современная агротехника выращивания высокорослых томатов предлагает три основных способа подвязки:

  • шпалеры (в начале и конце грядки вбиваются устойчивые столбики, между ними в несколько ярусов натягиваются крепкие нити, к ним и подвязываются стволы);
  • клетки (индивидуальные каркасы из проволоки, которые устанавливаются рядом с каждым кустом и используются многоразово);
  • колпаки (сужающиеся кверху каркасы из подручных средств, которыми накрывается каждый куст).
Наиболее рациональным и простым в исполнении является шпалерный способ подвязки, однако каждый хозяин может выбрать для себя и любой из других, перечисленных выше.

Vorbeugende Behandlung

«Японский краб» является сортом, изначально проявляющим повышенную устойчивость к грибковым инфекциям и вредителям, поэтому при создании для томата благоприятных условий в проведении профилактических обработок грядок острой необходимости нет. Однако если лето выдалось дождливым, а ночи стоят прохладные, для предупреждения развития фитофтороза кусты рекомендуется 2-3 раза с трёхдневным перерывом обработать «Фитоспорином», «Трихополом» или раствором древесной золы. Если повышенной влажности сопутствует слишком высокая температура воздуха, томатам угрожает кладоспориоз (бурая пятнистость).

Для профилактики этого заболевания можно использовать народные средства (например, слабый раствор перманганата калия, тот же раствор древесной золы или особый рецепт: 25 капель йода и литр коровьего молока на ведро тёплой воды) либо современные препараты. Среди таких стоит назвать «Браво», «НеоТек» и другие. Используется для профилактики бурой пятнистости также раствор медного купороса, коллоидной серы и поликарбацина (соответственно 1 ст. л., 3 ст. л. и 1 ст. л. на ведро воды).

Среди насекомых-вредителей, которые могут атаковать «Японский краб» в течение сезона, стоит в первую очередь вспомнить:

  • Kartoffelkäfer;
  • клопа-щитника;
  • медведку;
  • Weiße Fliege;
  • проволочника;
  • совку;
  • тлю (хлопковую или бахчевую);
  • нематоду;
  • Thrips;
  • минёра паслёнового;
  • Spinnmilbe.
Профилактические обработки от подобной напасти не имеют смысла, поскольку использование инсектицидов вредит качеству урожая. Лучше не допускать заражения, соблюдая правила севооборота и своевременно проводя профилактическое обеззараживание грядок.

При появлении первых признаков паразитов можно попробовать обработать кусты мыльным раствором либо насыщенными настоями полыни, тысячелистника, табака, чеснока или ромашки. Есть вариант воспользоваться современными биологическими препаратами, которые действуют точечно на вредителя и безопасны для человека. Например, к таким средствам относится «Вертицилин», «Битоксибациллин», «Боверин», «Гуапсин».

Ernte

«Японский краб» относится к среднеспелым томатам, и в этом состоит ценность данного сорта: до достижения технической зрелости помидоры успевают набрать достаточно питательных веществ и витаминов, чего в ранних томатах никогда не наблюдается.

Первые спелые плоды сибирского сорта можно снять примерно через 3, 5 месяца после прорастания, то есть уже через 1, 5–2 месяца после высадки в открытый грунт. Если агротехника выращивания томатов выдержана безукоризненно, «Японский краб» будет радовать вкуснейшими крупными помидорами на протяжении второй половины лета — первой половины осени, а в тёплых регионах может плодоносить вплоть до ноября.

Проблема, однако, состоит в том, что томаты этого сорта, из-за больших размеров и неправильной формы, очень плохо хранятся, поэтому съедать или обрабатывать их нужно практически сразу после сбора урожая.

Томат «Японский краб» относится к сортам, которые требуют к себе достаточно внимания и сил. Но если необходимые условия будут созданы, в качестве достойной награды за труды огородник получит помидоры, вкусовые качества которых находятся выше всяких похвал.

Interessante Artikel