Hagebuttenkochung bei Magenentzündung: Verwendung, Kontraindikationen

Die Verwendung von Hagebutten für den menschlichen Körper erfordert seit langem keine Beweise mehr. Menschen aus der Antike nutzen es zur Behandlung verschiedener Krankheiten. Die heilenden Eigenschaften besitzen nicht nur Beeren, sondern auch Blätter, Blüten und Früchte. Aus diesen Organen werden durch Pflanzen verschiedene Mittel zubereitet - Abkochung, Aufguss, Tee, Tinktur, Öl, Sirup. Wie Sie das Abkochen bei Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt (GIT) richtig anwenden, können Sie dem Artikel entnehmen.

Die heilende Wirkung einer Hagebuttenbrühe

  • Hagebutte hat eine breite biologische Aktivität. Es wird empfohlen, es als wirksames Therapeutikum bei folgenden gesundheitlichen Problemen zu verwenden:
  • Entzündung des Verdauungstraktes;
  • Hämatopoese und Gerinnungsstörungen;
  • Kraftverlust;
  • Körperwunden;
  • Cholelithiasis;
  • Ödeme;
  • verminderte sekretorische Aktivität des Magens;
  • Störungen des Urogenitalsystems;
  • Druckanstieg;
  • Probleme mit Blutgefäßen.

  • Ein Abkochen von Hagebutten hat folgende Heilwirkungen auf den Körper:
  • beseitigt Entzündungen;
  • verbessert die Darmmotilität;
  • erhöht die Abwehrkräfte des Körpers gegen lokale oder allgemeine Infektionen;
  • Steigert den Stoffwechsel;
  • reinigt von Giftstoffen;
  • entfernt überschüssige Flüssigkeit und Galle;
  • normalisiert die Insulinproduktion.

Die Verwendung eines Suds

Ein Abkochen von Hagebutten vorzubereiten ist ganz einfach. Die Hauptsache ist, hochwertige und frische Rohstoffe zu wählen, die in ökologisch sauberen Gebieten gesammelt werden, und das Produkt richtig vorzubereiten.

Die Technologie zur Herstellung des Produkts ist wie folgt:

  1. Mahlen Sie 1 Teil der Frucht.
  2. Gießen Sie 20 Teile mit warmem kochendem Wasser.
  3. In ein Wasserbad stellen.
  4. Lösche eine Viertelstunde.
  5. Den Filter passieren.
  6. Abkühlen auf + 50 ° C

Bewahren Sie die Brühe nicht länger als 24 Stunden auf. Es kann in Glas- oder Tonbehältern gelagert werden. Sie müssen das Medikament in Kursen von 2-4 Wochen trinken, danach machen Sie eine Pause für die gleiche Zeit.

Erfahren Sie, wie Sie Hagebutten trinken, um die Immunität von Erwachsenen und Kindern zu stärken.

Mit Gastritis

Gastritis wird als Entzündung oder andere Pathologien der Magenschleimhaut bezeichnet. Es geht einher mit Symptomen wie Schmerzen und Schweregefühl im Bauch, Übelkeit, Brennen in der Speiseröhre, Aufstoßen und Verdauungsstörungen. Gastritis kann akut oder chronisch sein. Hagebuttenbrühe wird als zusätzliches Hilfsmittel bei der Behandlung einer chronischen Form verwendet .

Für das akute Stadium ist es nicht geeignet. Das Produkt muss warm getrunken werden. Weder heiße noch kalte Getränke werden davon profitieren, können aber den Zustand verschlimmern. Um einen Sud gegen chronische Gastritis zu trinken, benötigen Sie 2-3 mal täglich 100 ml vor den Mahlzeiten.

Wissen Sie? Die größte Hagebutte der Welt ist die Art Rose Banks. Ein Baum, der 1885 gepflanzt wurde, wächst in Tumstone (USA) auf einer Fläche von 740 m² und gibt jährlich etwa 200.000 Blüten.

Bei Gastritis mit hohem Säuregehalt

Gastritis mit erhöhtem Säuregehalt geht einher mit Anzeichen wie Sodbrennen, saurem Aufstoßen, Übelkeit, Magenschmerzen beim Essen oder nach dem Essen, Schweregefühl im Bauchraum. Bei Gastritis mit hohem Säuregehalt empfehlen die Ärzte, keine Hagebuttenbrühe zu trinken . Sie erklären dies damit, dass es in seiner Zusammensetzung Substanzen gibt, die eine Oxidation auslösen können.

Ein therapeutisches Mittel kann somit zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten führen und eine Reizung der Magen-Darm-Schleimhaut verursachen. Wenn eine Person Hagebutten als eine zusätzliche Therapie für Gastritis mit hohem Säuregehalt ausprobieren möchte, ist es besser, auf die Verwendung von Öl zurückzugreifen. Es kann den Zustand im Anfangsstadium der Ulkusentwicklung verbessern.

Mit atrophischer Magenentzündung

Atrophische Gastritis führt dazu, dass die Wände des Magens stark erschöpft sind und seine Gewebe absterben. Am häufigsten tritt es bei älteren Menschen auf. Sie erkennen es an Anzeichen wie Schweregefühl im Unterleib, Völlegefühl des Magens, auch wenn eine kleine Menge Essen verzehrt wurde, häufigem bitterem Aufstoßen und Knurren, Appetitlosigkeit, Sodbrennen, abwechselndem Durchfall mit Verstopfung, gelbgrauer Plaque auf der Zunge, Verschlimmerung Haare, Nägel, Haut.

Traditionelle Heiler raten zu trinken, um den Zustand mit atrophischer Gastritis, einem Hagebuttenprodukt in der gleichen Dosierung wie bei der üblichen Form der Krankheit, zu lindern.

Mit einem Magengeschwür

Bei einem Geschwür kann ein Sud von Wildrosenfrüchten verzehrt werden, jedoch nicht im akuten Stadium. Es wird dazu beitragen, Helicobacter-Bakterien zu hemmen, geschädigtes Gewebe zu betäuben, zu reparieren und die Verdauung zu fördern. Im akuten Stadium kann Hagebutte jedoch nicht behandelt werden. Ebenso ist der Gebrauch des Arzneimittels strengstens untersagt, wenn das Geschwür vor dem Hintergrund eines erhöhten Säuregehalts auftritt.

Es wird empfohlen, nicht mehr als 2 Mal pro Tag einen 100-ml-Sud zu trinken. Die Aufnahme von Geldern muss zwangsläufig mit einer diätetischen Ernährung einhergehen.

Mit Zwölffingerdarmgeschwür

Hagebutten-Abkochung gehört zu den Ernährungsempfehlungen für die Remission eines Zwölffingerdarmgeschwürs. Es ist gut, weil es die Galle entfernt, die bei schlechter Ernährung und Verdauung stagniert, was zu einem Entzündungsprozess führt und den Zustand des Patienten verschlechtert. Auch die Brühe wirkt krampflösend.

Bei der beschriebenen Erkrankung wird das Medikament vor einer Mahlzeit eine halbe Stunde lang zweimal täglich 100 ml eingenommen. Eine Person, die sich in einer postoperativen Phase befindet, kann ein Glas Geld nehmen und es durch Frühstück oder Nachmittagstee ersetzen. Wissen Sie? Bei Ausgrabungen im Gebiet der modernen Schweiz wurde nachgewiesen, dass die Heckenrose bereits in der Eiszeit von Menschen konsumiert wurde.

Mit niedrigem Säuregehalt des Magens

Bei niedrigem Säuregehalt kann und sollte Heckenrose-Bouillon getrunken werden. Sie können so unangenehme Symptome wie Übelkeit, Stuhlstörungen, Blähungen, vermehrte Gasbildung, einen unangenehmen Geruch aus der Speiseröhre und einen gelben Belag auf der Zunge beseitigen. Es beseitigt oder lindert Schmerzen, leitet die Regeneration von Schäden ein, baut die Mikroflora auf und normalisiert den Stoffwechsel.

Regelmäßige Verabreichung des Arzneimittels unter der Kontrolle des Allgemeinzustandes des Patienten durch Ärzte kann die Magenschleimhaut vor Degeneration schützen, die Verdauungsfunktion wiederherstellen. Alternativmedizin muss vor den Mahlzeiten zweimal oder dreimal täglich 100 ml getrunken werden.

Wichtig! Ein Sud von Wildrosenfrüchten sollte nicht in einer Thermoskanne mit einem Metallkolben gebraut werden, da sich bei Kontakt mit dem Metall und Beginn des Oxidationsprozesses dessen chemische Zusammensetzung und Eigenschaften ändern.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Brühe

Es ist notwendig, ein Mittel auf der Basis von Hagebutten zur Behandlung gemäß den Empfehlungen zu verwenden, ohne die in den Rezepten angegebenen Dosierungen und Häufigkeit der Verabreichung zu verletzen. Bevor Sie zu medizinischen Zwecken einen Hagebutten-Sud einnehmen, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren. Es versteht sich, dass dieses Instrument nicht als Ersatz für die Hauptbehandlung, sondern als zusätzliche Therapie eingesetzt werden kann. Andernfalls kann seine Verabreichung zu unerwünschten Folgen führen und den Körper schädigen.

Mit Vorsicht und nach Rücksprache mit einem Arzt sollte Hagebuttenbrühe für Menschen mit Verdauungsproblemen und Krankheiten wie Gastritis, Geschwüren, Pankreatitis getrunken werden. Die Anwendung während der Verschärfung dieser Krankheiten ist strengstens untersagt. Missbrauchen Sie das Produkt nicht für Kinder, da es zur Zerstörung des Zahnschmelzes und zum Auswaschen von Kalium aus dem Körper führt.

  • Abkochung ist in den folgenden Kategorien von Personen kontraindiziert:
  • mit Diagnosen von Bluthochdruck, Cholelithiasis, Diabetes;
  • Thromboserisiko;
  • an einer Entzündung des Herzmuskels leiden;
  • mit individueller Unverträglichkeit.

Wichtig! Hagebuttengetränke müssen mit einem Cocktailstrohhalm getrunken werden, da diese die Zahnoberfläche zerstören. Spülen Sie Ihren Mund nach dem Gebrauch aus. So kann Hagebuttenbrühe zur Behandlung vieler Krankheiten eingesetzt werden. Kochen ist einfach. Bevor Sie das Produkt verwenden, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Interessante Artikel