Die wichtigsten Krankheiten von Schafen und Lämmern: Beschreibungen, charakteristische Zeichen, Behandlung

Die Schafzucht ist heute eine sehr beliebte, gefragte und finanziell rentable landwirtschaftliche Tätigkeit. Bei der Aufzucht von Tieren können jedoch viele Landwirte auf verschiedene Krankheiten stoßen, die einzelne Personen oder sogar eine ganze Herde betreffen. Um den Tod von Tieren zu verhindern, sollten Sie wissen, was die häufigsten Leiden von Schafen sind und wie Sie sie an den ersten Symptomen erkennen können.

Schafkrankheiten und ihre Symptome, Behandlung, Vorbeugung

Krankheiten, die Schafe betreffen, beeinträchtigen nicht nur die allgemeine Gesundheit der Tiere, sondern auch deren Produktivität, Wachstum und Fruchtbarkeit.

Es gibt traditionelle Krankheiten wie Tollwut oder Helminthiasis sowie Krankheiten einer bestimmten Art - Bradzot oder Agalaktie. Betrachten Sie die wichtigsten Symptome, Behandlungsmethoden und Präventionsmaßnahmen.

Wissen Sie? Schafe gehören zu den wenigen Tieren mit rechteckigen Pupillen. Zusätzlich haben Experimente bestätigt, dass Tiere ein ausgezeichnetes Gedächtnis haben.

Nicht übertragbare Krankheiten

Es ist ratsam, mit der Beschreibung der ersten Gruppe der häufigsten Krankheiten von Schafen mit nicht übertragbaren Krankheiten zu beginnen, die nicht durch direkten Kontakt auf andere Personen übertragen werden. Solche Beschwerden werden in der Regel durch Störungen im Verdauungssystem verursacht. Die effektivste Behandlung wird im Frühstadium sein.

Blähungen der Narbe

Die Flatulenz der Narbe gilt als eine der am häufigsten betroffenen Krankheiten bei Schafen. Dies liegt an Verstößen gegen die Vorschriften für die Fütterung von Tieren sowie an minderwertigem Futter.

Verdauungsmerkmale von Schafen:

Bauchspeicheldrüse und Bauchspeicheldrüse von Milchlammfleisch (a) und erwachsenen Schafen (b): 1 - Vorhof der Narbe; 2 - Narbe; 3 - mesh; 4 - Buch; 5 - Abomasum

Infolge längerer Mangelernährung hört eine der Darmnarben auf, normal zu funktionieren, was zum Auftreten solcher Symptome führt:

  • erhöhte Schafnervosität und -angst;
  • Nahrungsverweigerung, Appetitlosigkeit;
  • Aufblähung, vermehrte Gasbildung;
  • Verhärtung des Bauches.

In den frühen Stadien der Blähung, um einen Widder zu heilen, stecken sie einen speziellen Schlauch in seinen Mund, mit dem Sie Gase entfernen und die Funktion der Narbe normalisieren können.

Konnte der Zustand durch einen Schlauch nicht gelindert werden, wird ein minimalinvasiver chirurgischer Eingriff durchgeführt - Einstich der Narbe mit Spezialwerkzeugen.

Vergiftung und Paronychie

Vergiftungen sind eine häufige Krankheit, mit der Landwirte häufig konfrontiert sind. Die Ursachen für die Vergiftung des Körpers können unterschiedlich sein, meistens werden sie jedoch mit Tieren in Verbindung gebracht, die beim Weiden auf Weiden giftige Pflanzen fressen.

Empfohlene Lektüre

Wie man Schafe weidet: Zeit, Standards und Technik

Sie erkennen eine Vergiftung an folgenden Anzeichen:

  • das Auftreten von Durchfall;
  • Erbrechen
  • Appetitlosigkeit und Nahrungsverweigerung;
  • Anstieg der Körpertemperatur.

Für Lämmer ist eine Vergiftung besonders gefährlich, da ihr zerbrechlicher Körper manchmal nicht mit Schadstoffen und Toxinen zurechtkommt. Daher müssen bei geringstem Vergiftungsverdacht geeignete Maßnahmen ergriffen werden.

Eine wirksame Methode zur Behandlung von Vergiftungen ist die Magenspülung mit einer Lösung aus 100 ml Pflanzenöl und 50 g Salz pro 0, 5 Liter Wasser.

Nicht weniger angenehm ist Paronychie - eine Krankheit, die die Hufe des Tieres befällt und schwere Entzündungen, Schwellungen und sogar Fäulnis verursacht. Das kranke Schaf fängt an zu hinken, spürt starke Schmerzen beim Bewegen. Um das Tier von Beschwerden zu befreien, sollten Sie den Huf leicht abschneiden.

Video: Huftiere

Weiße Muskelkrankheit bei Lämmern

Die Krankheit der weißen Muskeln bei Lämmern ist eine der schlimmsten Krankheiten, die zu einer Dystrophie des Skeletts und der Muskelgewebe führt. Leider ist es nicht therapieresistent und führt in fast 60% der Fälle zur Mortalität. Als Grund für die Entstehung von Dystrophie bei Lämmern wird ein normaler Vitaminmangel angesehen, dh ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen: E, Kobalt, Phosphor, Kupfer, Mangan, Selen.

Die Anzeichen einer Erkrankung der weißen Muskeln sind wie folgt:

  • Lahmheit;
  • allgemeine Schwäche des Körpers;
  • Ödeme;
  • häufige Krämpfe;
  • schnelles Atmen.

Es ist sehr wichtig, die beschriebene Krankheit zu verhindern. Aus diesem Grund wird bei erwachsenen Tieren und schwangeren Frauen regelmäßig Vitamin E verabreicht, und Mineral- und Vitaminzusätze sind in der Nahrung enthalten.

Nooar-Krankheit

Nicht-Eierstock-Erkrankungen gehören nicht zur Kategorie der ansteckenden Krankheiten, da sie nicht ansteckend sind. Eine Krankheit äußert sich im Verzehr der eigenen Wolle, wodurch sich im Magen eine große Menge Wolle ansammelt, die nicht übertreibt.

Auschecken

Futtertröge, Tränken, Baumschulen für die schafsunabhängige Produktion

Dies geschieht, weil Schafe minderwertiges Futter fressen.

In der Regel geht eine Krankheit mit folgenden Symptomen einher:

  • Stöhnen;
  • nervöser Zustand;
  • verminderter Appetit, Nahrungsverweigerung.

Um den Zustand des Patienten zu lindern, greifen Sie auf eine mechanische Reinigung des Magens zurück. In den meisten Fällen hat die Behandlung jedoch nicht den gewünschten Effekt, und der Chirurg muss einbezogen werden.

Ketose

Ketose ist eine häufige Erkrankung, die durch Störungen des Protein-Kohlenhydrat-Stoffwechsels verursacht wird.

Am häufigsten sind anfällige Frauen anfällig für Ketose.

Es ist durch Symptome gekennzeichnet:

  • Verdauungsstörung;
  • Appetit- und Gewichtsverlust;
  • Haarausfall;
  • schnelle Atmung, Herzrhythmusstörung;
  • allgemeine Lethargie, Schwäche und Apathie;
  • Verlust der Koordination und Krämpfe;
  • Verstopfung oder akuter Durchfall.

Eine Krankheit entsteht durch eine unausgewogene Ernährung, minderwertige Lebensmittel, längeres Fasten oder durch den Verzehr einer großen Anzahl von Konzentraten. Für die Behandlung von Schafen ist es notwendig, die Ernährung auszugleichen, sie mit Gemüse, Wurzelfrüchten sowie künstlichen Zusatzstoffen auf der Basis der Vitamine A und E zu ergänzen. Bei der Behandlung von Tieren werden ihnen auch Insulin und Glukose injiziert.

Wissen Sie? Schafe haben ein sehr empfindliches, scharfes Ohr. Ein neugeborenes Lamm kann die Stimme seiner Mutter von einer großen Anzahl von Weibchen unterscheiden.

Lungenentzündung

Lungenentzündung ist eine sehr schwere Erkrankung der Atemwege, die Begleitfaktoren ihres Auftretens sind:

  • Zugluft in dem Raum, in dem die Schafe leben;
  • erhöhte Feuchtigkeit und Feuchtigkeit im Hirten;
  • unhygienische Bedingungen;
  • vorzeitige Pflege der Tiere in der kalten Jahreszeit.

Vorwiegend junge Tiere und neugeborene Lämmer sind anfällig für Lungenentzündung, die eine schwache Immunität aufweisen und verschiedene Viren, Bakterien und Infektionen nicht vollständig bekämpfen können.

Sie können eine Lungenentzündung an folgenden Symptomen erkennen:

  • ein starker Anstieg der Körpertemperaturindikatoren auf 41–42 ° C;
  • Schläfrigkeit, Apathie, Lethargie, allgemeine Schwäche;
  • die Freisetzung einer großen Menge von Schleim aus den Nebenhöhlen;
  • Kurzatmigkeit, Kurzatmigkeit;
  • trockener Husten.

Im Falle einer Lungenentzündung sollte die Behandlung sofort begonnen werden. Der Tierarzt verschreibt Antibiotika: Streptozid, Neomycin, Sulfonamid usw.

Lesen Sie auch, wie viele Jahre lebende Schafe und Schafe leben.

Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten sind für Nutztiere gefährlicher, da nicht nur ein Individuum, sondern das gesamte Nutztier mit ihnen infiziert werden kann.

Die Erreger dieser Krankheiten sind am häufigsten:

  • Viren
  • Bakterien
  • Pilzsporen;
  • einfache Mikroorganismen.

Die meisten Infektionskrankheiten können nicht therapiert werden, während das Tier zur Schlachtung geschickt wird. Einige Beschwerden erfordern die Behandlung mit Antibiotika einer bestimmten Gruppe.

Wichtig! Infektionskrankheiten breiten sich sehr schnell aus und sind schwieriger zu behandeln.

Listeriose

Listeriose wird durch bakterielle Mikroorganismen verursacht, die in der Umwelt hoch überlebensfähig sind. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch Schädigungen des Nervensystems (Meningoenzephalitis), Genitalien (Fehlgeburten, Metritis), Euter (Mastitis). Wenn die Krankheit das Nervensystem befällt, sind die Schafe zu 100% zum Tode verurteilt.

Symptome, die mit Listeriose einhergehen:

  • völlige Ablehnung von Futter und Wasser;
  • partielle Lähmung, Krampfanfälle;
  • Verlust der Bewegungskoordination.

Leider gibt es derzeit kein Heilmittel für Listerose. Daher besteht die einzig mögliche Lösung des Problems darin, das Tier zu schlachten, um es von Leiden und qualvollen Schmerzen zu befreien. Zur Vorbeugung wird empfohlen, Schafe zu impfen.

Lerne auch, wie du deine eigenen Futtertröge, Trinker und Baumschulen für Schafe baust.

Pocken

Pocken sind für Schafe besonders schwer zu transportieren, insbesondere für Jungtiere. Viele der kranken Menschen überleben nicht.

Anzeichen dafür, dass Ihr Haustier an Pocken erkrankt ist, sind:

  • erhöhte Körpertemperatur
  • partielle Kahlheit des Fells;
  • übermäßiger Speichelfluss;
  • schleimiger Ausfluss aus den Nasenwegen;
  • Erschöpfung des Körpers;
  • Appetitlosigkeit
  • Schwellung der Augenlider;
  • charakteristische Ausschläge in Form von Ausschlag und Bläschen.

Bei den ersten Krankheitssymptomen wird das infizierte Individuum isoliert. Die Therapie besteht in der Einnahme von Antibiotika, führt jedoch häufig nicht zu positiven Ergebnissen. Wenn keine Fortschritte erzielt wurden, werden die Tiere getötet und ihre Körper verbrannt. Eine wirksame Methode zur Vorbeugung von Pocken ist die Impfung.

Bradzot

Bradzot gehört zur Kategorie der für Schafe charakteristischen Krankheiten. Der Erreger ist der anaerobe Bazillus, der eine Entzündung des Abomasums und des Zwölffingerdarms und infolgedessen eine schwere Vergiftung des Körpers verursacht.

Wichtig! Bradzot entwickelt sich mit extrem hoher Geschwindigkeit, daher muss ein infiziertes Tier so schnell wie möglich von anderen isoliert werden.

Ein Schaf oder ein Widder kann durch direkten Kontakt mit einer infizierten Person oder durch Gras auf Weiden infiziert werden, wenn sich der Stock im Boden befindet, was sehr häufig ist.

Die Krankheit ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • erhöhte Blähung;
  • Verlust der Koordination;
  • Krämpfe
  • Zähneknirschen.

Die Mortalitätsrate für eine Infektion mit Bradzot beträgt 100%. Für heute gibt es keine Heilung. Um eine Infektion zu verhindern, impfen Sie die Herde.

Hyperplasie

Hyperplasie oder Lungenadenomatose ist eine Viruserkrankung, die das Wachstum von Epithelzellen in den Atemwegen verursacht.

In diesem Fall werden die folgenden Symptome beobachtet:

  • starker trockener Husten;
  • schnelles Atmen;
  • schäumender Nasenausfluss;
  • kritischer Gewichtsverlust.

Es ist fast unmöglich, ein Tier von Hyperplasie zu heilen. Alles, was getan werden kann, ist, die kranken Schafe zu isolieren und sie einzuschläfern.

Wichtig! Bei der Diagnose einer Lungenadenomatose müssen unbedingt die zuständigen Behörden des Veterinärdienstes informiert werden, um den Fall zu registrieren.

Ansteckende Mastitis

Infektiöse Mastitis ist eine sehr gefährliche Erkrankung, die das Brustorgan von Tieren betrifft. Es wird durch Staphylokokken verursacht und äußert sich in einer schweren Entzündung des Euters, die, wenn sie nicht behandelt wird, in Gangrän übergeht.

Während der Stillzeit sind nur weibliche Tiere infiziert.

Die Infektion wird begleitet von:

  • Fieber;
  • Entzündung des Brustorgans und Vorhandensein eines eitrigen Ausflusses;
  • Verdichtung und Rötung des Euters;
  • das Verschwinden von Kaugummi.

In den meisten Fällen führen schlechte, unhygienische Bedingungen für die Tierhaltung zur Entstehung einer Mastitis. Sie behandeln die Krankheit mit Antibiotika und Sulfonamiden, Creolin wird auch verwendet. Wenn die Frau wieder krank ist, werden Entzündungen und Abszesse operativ entfernt.

Wissen Sie? Zum ersten Mal wurden Schafe vor etwa 7000 Jahren auf dem Gebiet der modernen türkischen Republik domestiziert.

Agalactia

Ein gefährliches "Komplement" der infektiösen Mastitis ist die Agalaktie, eine Krankheit, die das Bakterium Mycoplasma verursacht. Die Infektion betrifft die Brustdrüsen, Gelenke und Augen bei stillenden und groben Frauen. Letztere haben oft spontane Abtreibungen.

Agalactia manifestiert sich während der Entbindung oder nach der Geburt mit den folgenden Symptomen:

  • Bindehautentzündung;
  • erhöhte Körpertemperatur auf 41–42 ° C;
  • Entzündung des Euters;
  • Ausfluss von Eiter aus den Brustwarzen;
  • Farbänderung der Milch;
  • verminderter Appetit.

Die Mortalität bei dieser Krankheit liegt bei 45%. Die Therapie basiert auf dem Einsatz von Tetracyclin-Antibiotika.

Enterotoxämie

Enterotoxämie, verursacht durch eine anaerobe Clostridie, beeinträchtigt das Nervensystem und führt zu einer Intoxikation des Körpers. Die Krankheit gilt als saisonal und manifestiert sich am aktivsten im Frühjahr. Es ist durch mehrere Stadien gekennzeichnet: akut, superakut, subakut und chronisch.

Es kann nur das subakute Stadium behandelt werden, das erkennbar ist an:

  • reichlicher Speichel bei Schafen;
  • Sekretion von Schleim aus den Nasenwegen;
  • schnelles Atmen;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (GIT), beispielsweise Verstopfung oder Durchfall;
  • Gelbfärbung der Schleimhäute;
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Die Therapie erfolgt mit Breitbandantibiotika oder Hyperimmunserum.

Wir empfehlen Ihnen, sich mit den Regeln für die Impfung von Schafen vertraut zu machen.

Maul- und Klauenseuche

Die Maul- und Klauenseuche ist eine der gefährlichsten Krankheiten, die sich durch eine rasche Ausbreitung und eine hohe Anfälligkeit auszeichnet . Während der Entstehung der Maul- und Klauenseuche kommt es am Tierkörper zu einer vesikulären Entzündung - Aphten, Erosion an Schleimhäuten, Euter und im Spalt zwischen den Hufen.

Der Erreger der Maul- und Klauenseuche ist ein Aftovirus, das sehr widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse ist und unter für ihn angenehmen Bedingungen bis zu zwei Jahre im Boden leben kann. Ein Schaf kann durch Speichel oder Milch von einem anderen infizierten Tier oder Virusträger oder von infizierten Instrumenten infiziert werden. Maul- und Klauenseuche hat 7 Formen.

Gleichzeitig entwickelt das Tier, nachdem es ein Virus eines Typs überwunden hat, eine Immunität gegen dieses Virus, was jedoch die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit einem Virus eines anderen Typs nicht ausschließt.

Die Krankheit hat charakteristische Symptome:

  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • die Bildung von Aphten auf den Schleimhäuten und anderen Organen;
  • spontane Abtreibung bei schwangeren Frauen.

Die Behandlung von Maul- und Klauenseuche basiert auf lokaler und allgemeiner Therapie. Die Erosion wird mit einer wässrigen Lösung von Kaliumpermanganat behandelt. Von den Arzneimitteln wird dem Tier eine Glucoselösung injiziert, und es werden Antibiotika-Lösungen und Arzneimittel verwendet, um das Herz zu erhalten.

Video: Über Schafkrankheiten, Vitamine, Impfungen und Drogen

Tollwut

Tollwut wird als akute, ansteckende Viruserkrankung eingestuft, an der das zentrale Nervensystem der Tiere leidet. Leider erwartet ein infiziertes Schaf einen äußerst tödlichen Ausgang.

Die Gefahr der Krankheit liegt in der Tatsache, dass das Virus, das die Hauptquelle für Tollwut ist, eine hohe Immunität gegenüber der äußeren Umgebung aufweist, resistent gegen erhöhte Lufttemperaturen ist und keine Angst vor Laugen und Säuren hat.

Es breitet sich schnell in der Herde aus und kann auch auf den Menschen übertragen werden. Die mit Tollwut verbundenen Symptome variieren je nach Art der Erkrankung.

Wichtig! Die einzig mögliche Tollwutprävention ist die Impfung.

Die ruhige Form zeichnet sich aus durch:

  • ständiges Muhen von Schafen;
  • die Freisetzung einer großen Menge Speichel;
  • unausgeglichener Gang;
  • Verweigerung des Futters;
  • teilweise Lähmung.

Die gewalttätige Form wird begleitet von:

  • erhöhte Aggression gegenüber Hunden;
  • regelmäßige Fluchtversuche an der Leine;
  • Der ursachenlose Kopf schlägt gegen die Wand.

Zur Behandlung der Krankheit wird das infizierte Individuum isoliert und getötet. Medikamente für die beschriebene Krankheit gibt es nicht.

Tuberkulose

Eine weitere gefährliche Erkrankung ist die Tuberkulose, deren Entstehung Mykobakterien hervorruft, die sich durch eine gute Beständigkeit gegen erhöhte Temperaturen und Desinfektionsmittel auszeichnen.

Lesen Sie auch

Schaföstrose - Schafsfliege: Diagnose, Krankheitssymptome

Infolge der Entwicklung der Krankheit ist der Körper der Schafe innen und außen mit kleinen Tuberkeln bedeckt, die sich später in totes Gewebe verwandeln.

Tuberkulose wird von folgenden Symptomen begleitet:

  • Trägheit und Schwäche des Körpers;
  • Tiere fangen an heftig zu husten;
  • starker Durchfall tritt auf;
  • Die Lymphknoten in der Nähe des Euters entzünden sich und vergrößern sich.

Leider weisen moderne Methoden zur Behandlung von Tuberkulose nicht die richtige Wirksamkeit auf, so dass infizierte Personen zur Schlachtung geschickt werden.

Parasitäre Krankheiten

Parasitäre oder invasive Erkrankungen werden durch verschiedene Parasiten verursacht, insbesondere durch Helminthen, Zecken, Spinnentiere, Schädlingslarven usw. Häufige Probleme, die durch Parasiten verursacht werden, sind Krätze, Trichodektose, verschiedene Dermatitis, einschließlich eitriger Natur.

Video: Frühlingsarbeit mit Schafen: Scheren, Hufe abschneiden, Parasiten beseitigen

Durch Zecken übertragene Enzephalitis

Enzephalitis ist eine gefährliche Viruserkrankung, die durch eine Zecke verursacht wird. Die ersten Symptome sind gekennzeichnet durch einen starken Anstieg der Körpertemperatur, allgemeine Schwäche und Unwohlsein, Fieber, teilweisen Verlust der Koordination.

Nach ein paar Tagen verschwinden die Symptome, aber nach der Einschleusung des Virus in die Großhirnrinde kehrt das Fieber zurück. In den meisten Fällen wird erwartet, dass eine infizierte Person stirbt. Wenn ein Schaf wenige Tage nach einer Infektion mit Enzephalitis nicht stirbt, hat es eine hohe Chance auf Selbstheilung.

Melophagose

Melophagose ist eine Hautkrankheit, die als Folge des Parasitismus einer flügellosen Fliege auftritt.

Insekten vermehren sich mit großer Geschwindigkeit und legen Eier in die Haare des Tieres, weshalb sich die Krankheit schnell auf andere Personen ausbreitet.

Melophagose hat die folgenden Symptome:

  • starker Juckreiz, bei dem das Schaf Wollfetzen abschält;
  • Verdauungsstörungen;
  • Gewichtsverlust;
  • Abnahme der Schafproduktivität.

Kranke Personen werden mit speziellen Insektizidstäuben behandelt. Das Sekundärverfahren wird nach drei Wochen durchgeführt. Das Baden von Schafen nach dem Scheren in insektiziden Bädern ist ebenfalls weit verbreitet.

Helminthiasis

Из-за антисанитарных условий содержания животных у них могут развиваться заболевания, вызванные глистами (червями), которые склонны паразитировать в любых органах, в частности, лёгких, печени, черепной полости.

Lesen Sie mehr

Behandlung von Würmern bei Schafen: Arzneimittel, Erkennung, Behandlung

Гельминтоз выявляется посредством специальных анализов. На первых стадиях животное никак не проявляет симптомы недуга, активно питается, набирает вес, ведёт себя естественно.

Однако, спустя несколько дней поведение овец меняется, они:

  • теряют аппетит;
  • ведут себя вяло;
  • теряют клочки шерсти.

Также у животных наблюдается диарея, истощение и общая слабость организма. Для лечения гельминтоза применяют противопаразитарные средства, к примеру, гексихол, битионол.

Лучшей терапией болезни является её профилактика, которая заключается в поддержании санитарных условий проживания и общей гигиены стада, применение спецпрепаратов, предупреждающих появление глистов.

Видео: «проглистовка» овец

Фасциолёз

Фасциолёз — недуг, который связан с паразитированием плоских червей рода Фасциола в желчных путях животных. Заразиться овцы могут во время поедания зелени на пастбище или при употреблении стоячей воды. Заболевание опасно тем, что личинки трематод способны созревать более четырёх месяцев, а сама болезнь развиваться годами.

Основные признаки, по которым можно заподозрить фасциолёз:

  • частичная потеря шерсти;
  • расстройства пищеварительного тракта в виде запоров или диареи;
  • Anstieg der Körpertemperatur
  • общая слабость и вялость;
  • Appetitlosigkeit
  • Anämie;
  • отёчности век и живота.

В качестве терапевтических мер назначают приём противогельминтных препаратов. Кроме этого, для профилактики рекомендуется проводить каждые полгода дегельминтизацию всего стада.

Ценуроз (вертячка)

Ценуроз или вертячка относится к категории тяжёлых и очень опасных заболеваний, поскольку оно поражает мозг животного. Личинки цестоды паразитируют в мозгу, что, в большинстве случаев, приводит к быстрой гибели животного.

Диагностировать недуг вертячку можно по таким симптомам:

  • пропадет координация движения;
  • появляется агрессия или, наоборот, пугливость;
  • отсутствуют рефлексы;
  • появляется гиперемия слизистых оболочек.

В редких случаях при развитии ценуроза удаётся спасти домашнего питомца. Для лечения применяют фенбендазол. В качестве профилактических мер, специалисты советуют сократить количество собак в хозяйстве и поддерживать чистоту в овчарне.

Echinokokkose

Одним из самых распространённых заболеваний среди всех пород овец считается эхинококкоз, при котором внутренние органы поражаются личинками цестоды — эхинококком. Первые дни недуга характеризуются бессимптомностью, спустя некоторое время у особей развивается диарея, снижается аппетит, наблюдается существенная потеря веса.

Поскольку симптомы эхинококкоза проявляются только при сильном заражении животного, то излечить его не удаётся. Единственным выходом считается профилактика, которая заключается в исключении из мест выращивания овец бездомных собак.

Lernen Sie auch Methoden zur Bestimmung des Alters von Schafen und Schafen an den Zähnen.

Pyroplasmose

Пироплазмоз характерен для мелкого рогатого скота. Его вызывает паразит пироплазма, заражающий кровь животного и все внутренние органы. Как правило, распространяется недуг через укусы насекомых в весеннее или осеннее время.

Признаки инфицирования достаточно тяжёлые:

  • резкое повышение температуры до 42°С;
  • пожелтение слизистых оболочек;
  • вялость, апатия, угнетённое состояние;
  • отказ от пищи и воды;
  • Gewichtsverlust;
  • учащённое дыхание и пульс.

Для лечения ветеринар назначает курс антибиотических препаратов, внутримышечное введение витамина В12. При тяжёлом течении пироплазмоза вводят внутривенно гемодез.

Основные правила содержания как профилактика заболеваний овец и ягнят

Список болезней, которым подвержены овцы, широк и многогранен, именно поэтому, фермерам необходимо сделать всё возможное, чтобы предупредить развитие опасных, а иногда и смертельных заболеваний.

Wissen Sie? Овцы относятся к стадным животным, и не могут долгое время находиться в одиночестве. Будучи одни, они испытывают сильный стресс и чувство тревоги, которые со временем только увеличиваются.

Простые правила профилактики позволят избежать появления многих проблем со здоровьем у животных:

  1. Гигиена и чистота. Причиной большинства болезней является несоблюдение правил личной гигиены особей и антисанитарные условия в местах их обитания. Овчарню нужно регулярно чистить, проводить дезинфекцию стен и полов. «Капитальную» дезобработку помещения следует выполнять не менее двух раз в год.
  2. Защита от насекомых-паразитов . В летнее время, чтобы максимально снизить вероятность заражения, в овчарне нужно установить специальные отпугиватели насекомых, которые часто являются переносчиками различных вирусов. Хорошей профилактикой появления паразитов считается стрижка овец и их систематическое купание в ваннах с антисептическими растворами.
  3. Рацион и качество питания. Чтобы снизить риск развития болезней, связанных с нарушением функционирования ЖКТ, нужно внимательно следить за тем, какой корм употребляет животное. В меню не должны присутствовать просроченные корма, гнилые и заплесневелые продукты. Нужно регулярно дополнять рацион витаминно-минеральными добавками, чтобы предупредить авитаминоз, рахит или дистрофию.
  4. Вакцинация. Одним из наиболее действенных профилактических мероприятий считается прививание стада. Кроме этого, каждую приобретённую особь следует изолировать от всего поголовья на месяц, в течение которого удостовериться в том, что она не является носителем какого-либо заболевания.

Какие болезни овец опасны для человека

Многие заболевания, характерные для овец, становят потенциальную угрозу человеческому здоровью. Заразиться человек может при потреблении мяса, молока и молочной продукции, полученной от инфицированного животного.

Обратите также внимание

Болезни КРС: их причины, симптомы и лечение

Особую опасность для человека представляют:

  • Tollwut
  • Maul- und Klauenseuche;
  • фасциолёз;
  • катаральная лихорадка;
  • Brucellose.

Прежде, чем употреблять овечьи продукты, в частности мясо, следует внимательно изучить его внешний вид на наличие возможных личинок или яиц паразитов. Также не рекомендуется пить свежее, термически не обработанное молоко. Любой продукт рекомендуется обработать термически.

Овцы, как и другие домашние животные, подвержены широкому спектру различных заболеваний, многие из которых на сегодняшний день неизлечимы. Чтобы уберечь стадо от недугов, следует тщательно ухаживать за ним, создать благоприятные условия обитания и обеспечить качественный, сбалансированный рацион. Кроме этого, высокую эффективность в борьбе с болезнями оказывает вакцинация.

Список наиболее распространённых незаразных недугов представлен в таблице 1:

Незаразные болезниSymptomeBehandlung / Prävention
Метеоризм рубца
  • визуальное вздутие живота;
  • verminderter Appetit;
  • отвердение живота;
  • применение газоотводной трубки для выведения газов;
  • осуществление малоинвазивного хирургического вмешательства.
Vergiftung
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Verweigerung von Nahrungsmitteln;
  • Aufblähung;
  • Fieber.
  • промывание желудка посредством специальных растворов
Паронихия
  • воспаление пульпы копыт;
  • Lahmheit;
  • сложности в передвижении.
  • подрезка копыт
Беломышечная болезнь ягнят
  • Schwäche
  • Krämpfe
  • schnelles Atmen;
  • отёчности.
  • терапии не существует;
  • профилактика — добавление в корм витамина Е и минералов.
Безоарная болезнь
  • Angst
  • Verweigerung von Nahrungsmitteln;
  • schnelles Atmen;
  • синюшность слизистых;
  • постанывание.
  • лечения нет;
  • ausgewogene Ernährung;
  • дополнение рациона витаминно-минеральными комплексами.
Ketose
  • Appetitlosigkeit
  • частичное выпадение шерсти;
  • одышка, нарушение сердечного ритма;
  • судороги, потеря координации;
  • пожелтение слизистых;
  • расстройства пищеварительной системы.
  • ввод в рацион овощей и корнеплодов;
  • приём витамина А и Д;
  • введение инсулина и глюкозы.
Lungenentzündung
  • повышение температуры тела
  • сонливость, апатия, вялость
  • сухой продолжительный кашель
  • Трудности с дыханием, одышка
  • применение антибиотиков широкого спектра действия

Как правило, поражение незаразными недугами происходит по причине антисанитарных условий содержания животных, и применения некачественных, а иногда и просроченных кормов.

Наиболее опасными являются инфекционные заболевания, поскольку они способы поражать целое стадо.

Список болезней, которые чаще всего поражают овец, представлен в таблице 2:

Инфекционные недугиSymptomeBehandlung / Prävention
Listeriose
  • depressiver Zustand;
  • Appetitlosigkeit
  • reißen;
  • Krämpfe
  • искривление шеи.
  • применение тетрациклиновых антибиотиков;
  • дератизация фермы.
Pocken
  • появление гнойной сыпи;
  • Anstieg der Körpertemperatur
  • Erschöpfung;
  • гнойные выделения из глаз и рта.
  • использование антибиотиков, гамма-глобулина;
  • промывание ран ромашковым отваром, борной кислотой.
Брадзот
  • das Auftreten von Anfällen;
  • nervöse Erregung;
  • неустойчивая походка;
  • Verlust der Koordination;
  • скрежет зубами.
  • не лечится;
  • в качестве профилактики — вакцинирование.
Гиперплазия
  • starker Husten;
  • schnelles Atmen;
  • Ausfluss aus den Nasenwegen;
  • терапии не существует;
  • изолирование животного от стада.
Инфекционный мастит
  • воспаление вымени;
  • уплотнение сосков;
  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • schnelles Atmen;
  • прекращение жвачки.
  • приём антибиотиков;
  • хирургическое вырезание абсцессов;
  • очищение и дезинфекция вымени для профилактики.
Агалактия
  • Anstieg der Körpertemperatur
  • общая слабость, вялость, апатия;
  • выделения из сосков гнойного характера;
  • сыпь на вымени;
  • горькое молоко.
  • применение антибиотиков тетрациклиновой группы.
Enterotoxämie
  • скованные движения;
  • Verweigerung von Nahrungsmitteln;
  • Krämpfe
  • пожелтение слизистых.
  • использование антибиотических препаратов и гипериммунной сыворотки;
  • Impfung.
Maul- und Klauenseuche
  • hohe Temperatur;
  • образование афт и эрозий;
  • абортирование у самок.
  • местная дезобработка ран и эрозий;
  • приём антибиотиков, глюкозы и сердечных лекарств.
Tollwut
  • повышенная агрессия;
  • reichlicher Speichelfluss;
  • попытки сбежать с привязи;
  • отказ от корма;
  • частичный паралич.
  • лечения нет, больных особей умертвляют;
  • профилактика — прививание.
Tuberkulose
  • starker Husten;
  • lose Stühle;
  • hohe Temperatur;
  • Verweigerung des Futters.
  • инфицированные особи отправляют на убой;
  • в качестве профилактики — проведение туберкулиновых проб.

Основная опасность инфекций заключается в том, что они быстро распространяются, и очень тяжело поддаются терапии.

Из-за очень острого слуха овцы боятся резких звуков. Также у них нередко рождаются близнецы, а ягнята узнают свою «маму» овцу по голосу.

Менее опасными, но не менее серьёзными, считаются паразитарные болезни. «Подцепить» разного рода рода паразитов животные могут, спокойно выпасаясь на пастбищах, или поедая обычный хозяйственный корм.

Список наиболее опасных для овец инвазионных недугов представлен в таблице 3:

Паразитарные недугиSymptomeBehandlung / Prävention
Клещевой энцефалит
  • Schwäche
  • Fieber
  • Fieber.
  • возможно самостоятельное выздоровление, в противном случае — смертельный исход.
Мелофагоз
  • сильное истощение организма;
  • раздирание шерсти овцой;
  • Abnahme der Produktivität;
  • Durchfall
  • обработка животных дустами инсектицидов.
Helminthiasis
  • истощение и потеря веса;
  • schlechter Appetit;
  • Anämie
  • частичная потеря шерсти;
  • расстройства ЖКТ.
  • дегельминтизация противоглистными препаратами всех животных.
Фасциолёз
  • общая слабость, истощение, потеря веса;
  • отёчности век и живота;
  • Anämie;
  • Fieber;
  • запор или понос.
  • применение антигельминтозных препаратов широкой области действия;
  • каждые полгода проведение дегельминтизации.
Ценуроз
  • nervöse Erregung;
  • Muskelkrämpfe;
  • Rötung der Schleimhäute;
  • заторможенность в поведении;
  • запрокидывание головы;
  • использование фенбендазола;
  • соблюдение ветнорм содержания овец.
Echinokokkose
  • Durchfall
  • Erschöpfung;
  • Apathie und Lethargie;
  • отказ от корма;
  • комплексной терапии нет;
  • в качестве профилактики не допущение бездомных собак к овчарне.
Pyroplasmose
  • высокие температурные показатели;
  • угнетённое и вялое состояние;
  • понос, потеря веса;
  • Verweigerung von Nahrungsmitteln;
  • учащённое дыхание и пульс.
  • применение беренила или диамедина;
  • ввод витамина В12;
  • в тяжёлых случаях внутривенное введение гемодеза.

Interessante Artikel